Bratapfel mit Granola-Füllung

Bratäpfel gehören auf jeden traditionellen Weihnachtstisch! Gefüllt mit selbstgemachtem zimtigen Granola und getoppt mit proteinreicher Vanillesoße werden sie zu mehr als nur eine Beilage. Wie wäre es denn mit einem Bratapfel zum Frühstück?

Rezept

ZUTATEN

Für 4-5 Äpfel:

4-5 Äpfel (Boskoop)
90g kernige & zarte Haferflocken
40g gehackte Nüsse nach Wahl
    (
Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln,
    Kokosraspeln)
30g flüssiger Honig
30g geschmolzenes Kokosöl
Zimt 
Optional: Marzipan Rohmasse
Optional: Rosinen

Bourbon-Vanille
Magerquark oder Haferjoghurt

Bratapfel Zimt Granola

Als erstes bereiten wir das Granola vor. Idealerweise hast du es bereits am Vortag erledigt, anderenfalls müsstest du das Granola vor der Weiterverwendung als Bratapfel-Füllung zunächst einmal auskühlen lassen.

Mische das Hafer, die gehackten Nüsse und Zimt nach Belieben in einer Schüssel zusammen. gebe nun den flüssigen Honig und das flüssige Kokosöl hinzu und mische die Masse sehr gut durch. Zunächst wird dir die Masse etwas trocken vorkommen, aber wenn du ausreichend mischt, hat sich das Kokosöl in der trockenen Masse gut verteilt.

Nun kann die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech dünn verteilt und bei 180 Grad Ober- und Unterhitze gebacken werden. Nach 10 Minuten die Masse wenden und für etwa weitere 8-10 Minuten backen. Behalte das Granola gut im Auge, denn es brennt schnell an!

Wenn das Granola fertig gebacken ist, lass es zuerst auskühlen, bevor du die Masse in Stücke brichst und in eine luftdichte Dose verstaust.

Nun kümmern wir uns um die Bratäpfel:

Nehme 4 bis 5 Äpfel, wasche sie schneide die Unterseite etwas ab, damit sie auf dem Blech gerade stehen bleiben oder verwende eine Auflaufform. Schneide einen Deckel ab und hebe diesen auf! Entferne das Kerngehäuse und Höhle das Innere mit einem Löffel etwas aus. Lasse die Apfelwand etwa 1 cm dick.

Tipp: Die Sorte Boskoop eignet sich besonders gut für Bratäpfel, da sie relativ fest bleibt. Sorten, die vor allem zum Rohverzehr gedacht sind, wie Pink Lady oder Elstar zerfallen beim Backen relativ schnell.

Bei Bedarf kannst du das Apfelinnere mit etwas Marzipan Rohmasse bedecken.

Nun kannst du die Äpfel mit dem Granola befüllen. Ich habe noch zusätzlich Rosinen in das Granola getan. Bedecke die Äpfel mit dem abgeschnittenen Kopfstück, um das überstehende Granola vor dem Austrocknen zu schützen. 

Die Äpfel kommen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für etwa 30 Minuten in den Ofen.

Währenddessen kümmern wir uns um die Vanille-Soße. Es gibt viele Alternativen, wie du dir eine leckere Vanille-Soße selbst zubereiten und so einige Kalorien sparen kannst. Beispielsweise kannst du Magerquark mit etwas Wasser oder (Mandel)Milch, Süßungsmittel (z.B. Stevia) und Bourbon-Vanille (Paste oder Stange) mit einem Schneebesen cremig schlagen. Für die vegane Alternative verwendest du Hafer- oder Sojajoghurt (anstelle von statt Magerquark mit Wasser). Für die extra-Portion Proteine, habe ich noch etwas Vanille-Whey untergemischt, dies ist aber natürlich optional.

Serviere die Bratäpfel unbedingt warm! Bon Appetit!


Hat dir das Rezept gefallen? Für mehr Rezepte und „Oatspiration“, folge mir auf Instagram.

Christina Schwarz
Christina Schwarz

Gründerin von FitOaty

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.